Treffpunkt Heimat

 


Dr. Daniele Ganser: Deutschland sollte NATO verlassen (Helmut Reinhardt 6.5.24)

(Quelle)

Der Historiker Daniele Ganser sprach am 6. Mai 2024 mit dem deutschen Journalisten Helmut Reinhardt vom YouTube Kanal "Politik Spezial" über die aktuelle politische Weltlage, die Hintergründe zum Ukrainekrieg und die Rolle der Waffenindustrie. Daniele Ganser sagt, die NATO wird von den USA angeführt und lenkt Deutschland in gefährliche Kriege. Daher sollte Deutschland aus der NATO austreten.


Dr. Daniele Ganser: Israel attackiert USA, USS Liberty 1967

(Quelle)

Während dem so genannten 6-Tage-Krieg hat Israel im Jahre 1967 das amerikanische Kriegsschiff USS Liberty angegriffen. Warum eigentlich?
Der 6-Tage-Krieg war ein kurzer, schneller und sehr erfolgreicher Militärschlag Israels. Er begann am 5. Juni 1967 mit einem Angriff der israelischen Luftwaffe, welche die ägyptische Luftwaffe auf dem Sinai am Boden komplett zerstörte. Im Laufe der Kampfhandlungen eroberte Israel bis zum 10. Juni 1967 den Gazastreifen und die Sinai-Halbinsel von Ägypten, das Westjordanland von Jordanien inklusive Ostjerusalem und die Golanhöhen von Syrien.
Nach Kriegsausbruche wurde das Aufklärungsschiff USS Liberty mit einer Besatzung von 358 Mann vor die Küste Ägyptens geschickt um dort den Funkverkehr der kriegführenden Staaten Israel und Ägypten abzuhören. Am 8. Juni 1967 wurde die USS Liberty von Israel mit Bomben, Torpedos und Napalm angegriffen. Immer wieder flogen die israelischen Düsenjäger über das Schiff und feuerten aus Bordkanonen und Maschinengewehren und töteten 34 US-Amerikaner, 171 wurden verwundet.
Warum hat Israel damals die Liberty angegriffen? Der US-Autor James Bamford glaubt, Israel wollte seine Kriegsverbrechen im Sechstagekrieg vertuschen, da es in Ägypten in Al Arish am selben Tag Hunderte gefesselte Zivilsten und Gefangene umgebracht hatte. Führende Vertreter der NSA «sind fest davon überzeugt, dass Israel befürchtete, die Liberty hätte Beweise für Kriegsverbrechen gesammelt. Deswegen ordneten sie an, das Schiff mit Mann und Maus zu vernichten.“
Der Forscher Elias Davidson hat eine andere Erklärung für den Angriff. Er glaubt, das Schiff sollte versenkt werden um danach die Tat den Ägyptern in die Schuhe zu schieben. «Im Juni 1967 entsandte die US-Regierung das Spionageschiff USS Liberty in den Vorderen Orient und beauftragte die israelischen Militärbehörden, das Schiff zu versenken. Ihr Vorhaben war, Ägypten den Untergang des Schiffes in die Schuhe zu schieben und damit einen Vorwand für einen US-amerikanischen Angriff auf Ägypten zu konstruieren. Da es den israelischen Streitkräften nicht zeitig gelang, das Schiff zu versenken, konnten Überlebende den wahren Ablauf erzählen.«


Dr. Daniele Ganser: Carlson und Putin im Mediennavigator

(Quelle)

Am 6. Februar 2024 gab der russische Präsident Vladimir Putin dem US-Journalisten Tucker Carlson ein langes Interview. Putin machte drei brisante Aussagen: 1.) Der NATO-Angriff auf Serbien 1999 war illegal. 2.) Der Putsch der USA in Kiew 2014 war illegal. 3.) Der Terroranschlag der USA auf Deutschland 2022 war illegal.
Doch wie berichten die Medien über das Gespräch und diese Aussagen? Sehr unterschiedlich! Denn es gibt viele unterschiedliche Medienmarken im deutschen Sprachraum, darunter ARD, ORF, SRF, FAZ, Blick, Spiegel, Weltwoche, Apolut, NachDenkSeiten, Multipolar und Anti-Spiegel. In diesem Video zeigt der Historiker Daniele Ganser an konkreten Beispielen, wie die NATO-konformen Medien das Interview in ein schlechtes Licht rücken, während die NATO-kritischen Medien es loben.
Die Medien nutzen also ein ganz unterschiedliches Framing in ihren Berichten zum Putin-Carlson Interview, abhängig von ihrer geopolitischen Ausrichtung. Doch welche geopolitische Ausrichtung hat eine bestimmte Medienmarke? Dies kann man im Mediennavigator von Swiss Propaganda Research nachschlagen. Er zeigt alle relevanten 80 Medienmarken im deutschsprachigen Raum und unterteilt diese hinsichtlich ihrer geopolitischen Ausrichtung in NATO-konform wie NZZ, ARD und Spiegel auf der einen Seite bis zu NATO-kritisch wie RT Deutsch, Anti-Spiegel und junge Welt auf der anderen Seite. Die Medienanalyse zeigt: NATO-kritische Medien loben das Putin-Carlson-Interview, während NATO-konforme Medien es in ein schlechtes Licht rücken.


Dr. Daniele Ganser: Interview mit Epoch Times (Berlin 22.10.23)

(Quelle)

„ARD hat’s gesagt, dann muss es ja die Wahrheit sein“: Daniele Ganser, die Medien und seine Geschichte
Die Veröffentlichung eines Artikels zum Einsturz der Twin Towers des New Yorker World Trade Centers und eines Nebengebäudes unter dem Titel „Der erbitterte Streit um den 11. September“ am 9. September 2006 im „Tages-Anzeiger“ veränderte das Leben des Schweizer Historikers Dr. Daniele Ganser grundlegend. Sein Vertrag an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich ließ man auslaufen, einstige Universitätskollegen distanzierten sich von ihm. Seiner wissenschaftlichen Karriere an Hochschuleinrichtungen schob man einen Riegel vor. Regelmäßig hält der verheiratete zweifache Vater nun Vorträge in ausverkauften Sälen und ist als Buchautor erfolgreich.

Epoch Times konnte ihn vor seinen Vorträgen zum Thema „Kann man den Medien noch vertrauen?“ interviewen. Sie fanden in der Stadthalle von Falkensee, Brandenburg, am westlichen Rand von Berlin am 22. Oktober statt.


«Er ist kein Held», «gekaufter Präsident»: Ganser, Krone-Schmalz und Baab über Selenskyj (Rückblick)

(Quelle)


Dr. Daniele Ganser: Gaza, Geheimdienst und Politik (Kayvan Soufi Siavash 18.11.23)

(Quelle)

Nach dem Ausbruch des Gazakrieges am 7. Oktober 2023 sprach der Historiker Daniele Ganser mit dem Journalisten Kayvan Soufi Siavash (früher: Ken Jebsen) über die NATO Geheimarmeen, internationale Politik und Geheimdienste.


Dr. Daniele Ganser: 1000 Vorträge (Marc Friedrich 5.5.23)

(Quelle)

Am 5. Mai 2023 hat der Historiker Daniele Ganser in Schwäbisch Gmünd einen Vortrag gehalten und im Anschluss Fragen beantwortet. Im Gespräch mit dem Organisator des Events Marc Friedrich erklärt Ganser, dass dies der Vortrag Nummer 1000 war. Mit seinen Vorträgen will Ganser die Friedensbewegung stärken und die Menschen zum eigenständigen Denken anregen.


WTC7: Der dritte Turm (Ein Kommentar von Daniele Ganser, 10.9.2023)

(Quelle)

Der Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser blickt in diesem Video zurück auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA und den Einsturz von WTC7. Diese Anschläge, kurz 9/11 genannt, sind gemessen an der Anzahl der Toten die größten Terroranschläge der Geschichte. Nach diesen Terroranschlägen führten die USA unter dem Oberbefehlshaber Präsident George Bush ab 2001 Krieg gegen Afghanistan und ab 2003 Krieg gegen den Irak. Beide Kriege waren illegal, da Präsident Bush nicht über ein Mandat des UNO-Sicherheitsrates verfügte.

Viele glauben, damals sind nur zwei Türme in New York zusammengestürzt: WTC1 und WTC2, die bekannten Twin Towers. Doch das stimmt nicht. Auch WTC7 stürzte an diesem Tag ein, ohne dass das Gebäude durch ein Flugzeug getroffen wurde. BBC berichtete 20 Minuten zu früh über den Einsturz, als das Gebäude noch stand. Das WTC7 bestand aus 47 Stockwerken und hatte eine Höhe von 186 Meter. Es stürzte in nur 7 Sekunden vollständig ein. Während den ersten zweieinviertel Sekunden fiel der Turm im freien Fall, also ohne jeden Widerstand mit Erdbeschleunigung nach unten. Wie ist das möglich? Wie konnten 81 senkrechte Stahlsäulen gleichzeitig ihre Stabilität verlieren?

Lange wurde darüber gestritten, ob Feuer oder Sprengung die Ursache für den Einsturz war. Immer mehr Beobachter, unter ihnen auch Daniele Ganser, kommen 22 Jahre nach den Anschlägen zum Schluss, dass nur Sprengung den Einsturz von WTC7 schlüssig erklären kann. Dies aber bedeutet, dass wir nie ehrlich über die Terroranschläge vom 11. September 2001 informiert wurden.



Dr. Daniele Ganser: Die Sündenfälle der Bundeswehr (Jürgen Rose 11.5.2023)

(Quelle)


Dr. Daniele Ganser: Jebsen trifft Ganser (K.Jebsen 03.12.13)

(Quelle)

Am 3. Dezember 2013 reiste der deutsche Journalist Ken Jebsen, heute bekannt als Kayvan Soufi-Siavash, nach Basel in die Schweiz und traf sich mit dem Schweizer Historiker Daniele Ganser, um mit ihm über sein Buch „NATO-Geheimarmeen. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“ zu sprechen. Es war das erste Treffen der beiden Männer. Das Video wurde erstmals am 16. März 2014 auf dem YouTube Kanal KenFM publiziert. Es wurde ein langes Interview, weil Ken Jebsen mit Ganser nicht nur über die NATO-Politik, sondern auch über Ressourcen- und Wirtschaftskriege, die Causa 9/11 und die globalen Vorgehensweisen des amerikanischen Imperiums sprach. Die zentrale Erkenntnis des Gesprächs: Wir befinden uns in einem Informationskrieg, und jeder, der über Zugang zum Netz verfügt, befindet sich an der Front.


TIPP

Ukraine niemals in die Nato? Dr. Daniele Ganser im Interview

(Quelle)

In diesem Interview spreche ich mit dem Historiker und Publizisten Dr. Daniele Ganser über den aktuellen Ukraine-Konflikt.


#66 Dr. Daniele Ganser - Wahrheit, Liebe und Mut als Wegweiser in Zeiten von Zensur und Propaganda

(Quelle)


Dr. Daniele Ganser Mut und Diffamierung (Jens Lehrich 30.3.2023)

(Quelle)



Dr. Daniele Ganser: Freude als Quelle der Kraft (Petra Führich 2.5.23)

(Quelle)

... vorab

Schwarze Rhetorik und manipulative Methoden beim NDR: Hetzbeitrag über Daniele Ganser

(Quelle)





#9/11



Dr. Daniele Ganser: Medienhetze gegen Meinungsfreiheit (Jasmin Kosubek, 24.3.2023) 

(Quelle)


Exklusiv: Dr. Daniele Ganser im AUF1-Gespräch über den Krieg in der Ukraine

(Quelle)


Dr. Daniele Ganser: Imperialismus der USA in 14 Minuten (Kaiserslautern 8.9.2017)

(Quelle)


Illegale Kriege: Türkei und Syrien, Dr. Daniele Ganser an der Universität in Köln (03.06.2017)

(Quelle)




E-Mail
Infos